Freiwilligenmanagement und Erwachsenenbildung

Freiwilligenmanagement ist ein wichtiger Teil der Erwachsenenbildung und Weiterbildung. Schon der entsprechende Workshop beim Fest zu 5 Jahre wba im Oktober 2012 zeigte hohes Engagement und Bedeutung: https://wba.or.at/meta/aktuelles/tagung.php.

Herr Dichatschek berichtet von einem weiteren Arbeits-Treffen:

Der Workshop “Ehrenamt – Freiwilligenarbeit/Freiwilligenkoordination” der Arbeitsgemeinschaft Ehrenamt des Rings Österreichischer Bildungswerke (stattgefunden am 22.-23. April 2013/Wien) zeigt an, dass die Diskussion um Strukturen und Rahmenbedingungen weiterhin zu führen sind.

Die Diskussion kann in Fortsetzung des “Internationalen Jahres der Freiwilligen” (2001) und eines Workshop-Diskurses anlässlich des Festaktes “40 Jahre Konferenz der Erwachsenenbildung Österreich – 5 Jahre Weiterbildungsakademie”/Strobl (2012) gesehen werden. Betont werden in der Erwachsenenbildung das erwachsenenpädagogische Engagement und die mitbestimmende Dimension.

Zur Umsetzung bedarf es eines Freiwilligenmanagements mit Planung, Organisation, Koordination, Bewertung und Vernetzung. Dies sollte die Aufgabe des Freiwilligenkoordinators bilden. Die Institutionen benötigen effiziente Strukturen, zielgerichtete finanzielle und personelle Ressourcen, klare Rahmenbedingungen, Fort- und Weiterbildung, Begleitung und Unterstützung, Mitsprache und interne und externe Anerkennungskultur. Vernetzungsarbeit gehört national und im EU-Kontext zur Erwachsenenpädagogik.

(Link zum Beitrag auf der Website der Arbeitsgemeinschafte Evangelischer Bildungswerke: http://www.aebw.at/rueckblick/ehrenamtlichkeit-der-erwachsenenbildung)

Hier die Teilnehmenden am Workshop:

Workshop "Ehrenamt - Freiwilligenarbeit/Freiwilligenkoordination" der Arbeitsgemeinschaft Ehrenamt des Rings Österreichischer Bildungswerke

Workshop „Ehrenamt – Freiwilligenarbeit/Freiwilligenkoordination“ der Arbeitsgemeinschaft Ehrenamt des Rings Österreichischer Bildungswerke

Leave a Reply