Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten.
Mit der Benutzung der wba-Website stimmen Sie unserer Cookienutzung zu. Informationen zu den eingesetzten Cookies und zur Deaktivierung dieser entnehmen Sie der wba-Datenschutzerklärung.OK

Erwachsenenbildung trifft Digitalisierung

Seit Gründung der wba im Jahr 2007 hat sich im Bereich der digitalen Medien viel getan. Die Erwachsenenbildung darf sich den Tendenzen der Digitalisierung nicht verschließen und muss die Entwicklung aktiv mitgestalten, kritisch mitdenken, aber auch technisch am Ball bleiben. Die Anforderungen an Erwachsenenbildner/innen in diesem Bereich haben sich stark verändert, was sich auf Dauer auch in den Anforderungen der wba niederschlagen muss. Die Weiterbildungsakademie beschäftigt sich daher derzeit damit, ihr Qualifikationsprofil im Hinblick auf Medienkompetenz zu aktualisieren.

Die wichtigsten Ergebnisse: Medienkompetenz wird als Querschnittsthema im Qualifikationsprofil des wba-Zertifikats und wba-Diploms stärker sichtbar werden. Das bedeutet, dass sich in allen Kompetenzbereichen digitale Entwicklungen, Tools und Methoden mehr widerspiegeln werden. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die bisherige "Kompetenz in Bibliothekswesen und Informationsmanagement", die grundlegend überarbeitet und neu gestaltet wird.

Dabei ist es der wba wichtig, den Kandidat/innen kreative und unkomplizierte Nachweismöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Denn die beste und sinnvollste Anforderung bringt nichts, wenn es keine geeigneten und realistisch umsetzbaren Nachweisarten gibt.

Die Änderungen werden frühestens im Sommer 2018 in Kraft treten. Es wird Übergangsregelungen für Personen geben, die nach dem bisherigen Qualifikationsprofil begonnen haben. Über die Entwicklungen halten wir Sie auf unserer Website, im wba-Newsletter sowie über Ihre persönliche wba-Beraterin auf dem Laufenden!
The opportunity to use the acquired knowledge of the Austrian wba certification model is an important gain for the Hungarian adult education.

Anikó Kálmán

University of Technology and Economics Budapest, Leonardo-Project "Increasing quality of FET educational and certification system"