Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten.
Mit der Benutzung der wba-Website stimmen Sie unserer Cookienutzung zu. Informationen zu den eingesetzten Cookies und zur Deaktivierung dieser entnehmen Sie der wba-Datenschutzerklärung.OK

Standortbestimmung

Die Standortbestimmung ist der erste Schritt zum wba-Zertifikat und - darauf aufbauend - zum wba-Diplom.

Sie haben sich angemeldet und die Gebühr für die Standortbestimmung eingezahlt. Ihr persönlicher Login-Bereich ist somit freigeschalten. Befüllen Sie Ihr Online-Portfolio nun mit Nachweisen.

Welche Nachweise sind relevant?

  • Nachweise zu Ihrer Ausbildung: Schul- oder Lehrabschlusszeugnisse, Universitätsabschluss
  • Nachweise zu Fort- und Weiterbildungen: Teilnahmebestätigungen, ECDL Führerschein, Sprachdiplome
  • Belege zu Ihrer Praxiserfahrungen im Bereich der Erwachsenenbildung: Dienstzeugnisse, Arbeitsbestätigungen
  • Sonstige relevante Nachweise wie beispielsweise berufliche Auslandsaufenthalte, Freiwilligenarbeit, die Teilnahme an Supervision/Coaching.

Tragen Sie die Informationen zu diesen Nachweisen im Login-Bereich ein. Anschließend reichen Sie Ihre Nachweise in Kopie bei der wba per Post ein.

Dieses Video unterstützt Sie bei der Erstellung Ihres Online-Portfolios

Eine wba-Mitarbeiterin setzt sich mit Ihnen in Kontakt, klärt noch offene Fragen und bereitet Ihre Unterlagen für den Akkreditierungsrat vor.

Wie wird Ihr Portfolio bewertet?

Der Akkreditierungsrat entscheidet über die Anerkennung Ihrer Nachweise. Dabei stützt er sich auf die Vorgaben im wba-Qualifikationsprofil.

Im wba-Qualifikationsprofil sind die Anforderungen und Nachweisformen im Detail beschrieben. Es dient der wba als Maßstab und kann für Sie als Orientierung hilfreich sein.

Das Ergebnis bekommen Sie als pdf-Dokument per E-Mail von Ihrer wba-Beraterin zugesandt. Die Standortbestimmung gibt Ihnen Auskunft darüber, welche geforderten Kompetenzen Sie bereits erfüllen und welche noch offen sind.

Was sind die nächsten Schritte?

Nach Erhalt der Standortbestimmung besprechen Sie mit Ihrer wba-Beraterin, wie sich die offenen Kompetenzen nachweisen lassen: ob durch den Besuch von Seminaren und Lehrgängen oder durch den Nachweis informell erworbener Kompetenzen oder anderen Möglichkeiten.

Die Mitarbeiterinnen der wba-Geschäftsstelle beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Erstellung Ihres Online-Portfolios. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns ein E-Mail.

Melden Sie sich zur Standortbestimmung an:

Anmelden

Leitfaden zur Standortbestimmung

Menschen mit Migrationsbezug bringen oft viele Kompetenzen und Qualifikationen mit. Diese können und müssen sichtbar gemacht werden, damit Inklusion gelingt. Die wba-Zertifizierung bietet eine Möglichkeit Kompetenzen sichtbar und nutzbar zu machen. Gleichzeitig gestalten Erwachsenenbildner/innen mit Migrationsbezug die Zukunft unserer Gesellschaft konstruktiv mit.

Mümtaz Karakurt

Geschäftsführer von migrare – Zentrum für MigrantInnen OÖ wba-diplomierter Erwachsenenbildner