Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten.
Mit der Benutzung der wba-Website stimmen Sie unserer Cookienutzung zu. Cookies lassen sich deaktivieren, indem Sie in Ihrem Browser unter „Einstellungen“ auf „Cookies deaktivieren“ klicken. Informationen zu den eingesetzten Cookies und zur Deaktivierung dieser entnehmen Sie der wba-Datenschutzerklärung.OK

Dr.in Giselheid Wagner

geboren 1973 in Würzburg (Deutschland)

Erstausbildung:

  • Studium der Germanistik und Romanistik (Lehramt) an den Universitäten Würzburg, Bayreuth, Avignon und Padua
  • Dissertation in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft

Schwerpunkte/Erfahrungen als Erwachsenenbildnerin:

  • über 20-jährge Erfahrung in der Erwachsenenbildung als Validierungspraktikerin und -expertin, Bildungsmanagerin und Kursleitende
  • Weiterbildungen zu Bildungsmanagement, (Online-)Beratung, Online-Marketing, Gewaltfreier Kommunikation etc.

Aufgabengebiete in der wba:

  • Stellvertretung der wba-Leitung
  • Beratung und Begleitung von wba-Kandidat/innen durch den Zertifizierungsprozess, Portfolio-Bewertung
  • Projektentwicklung, z.B. Entwicklung eines lernergebnisorientierten Qualifikationsprofils für Basisbildner/innen (2019-2021, im Auftrag von BMBWF/Initiative Erwachsenenbildung)
  • Mitarbeit an bildungspolitischen Agenden der wba (z.B. EQF/NQR, Validierung, Lernergebnisorientierung)
  • internationale Projekte (2021-2023 Erasmus+ KA3-Projekt "Validation of transversal competences across Europe"; 2016-2018 Erasmus+-Projekt "Peer Review in Validation of non-formal and informal learning Extended")
  • Mitarbeit im Projekt fit4internet (im Auftrag des BMDW): Referenzierung von Bildungsangeboten im digitalen Bereich zum Digitalen Kompetenzrahmen DigComp 2.2 AT

Giselheid Wagner "Was mir in meiner Arbeit wichtig ist":

Jede/n einzelne/n Kandidaten/in mit seiner/ihrer individuellen Bildungsbiografie im Zertifizierungsprozess bestmöglich zu begleiten, liegt mir sehr am Herzen.
Daneben geht es aber auch um Internationales: Bildungspolitische Entwicklungen der EU mitverfolgen und bei der Umsetzung dieser Ziele in der wba dabei sein. Anfang 2013 hat die wba ihr lernergebnisorientiertes Qualifikationsprofil eingeführt, das eine noch detailliertere Beschreibung der Kompetenzen von Erwachsenenbildner/innen bietet. Davon können Kandidat/innen wie Bildungsanbieter profitieren!
Durch die wba kann der rote Faden in meiner Berufsbiographie sichtbar gemacht werden und auch gegenüber potenziellen Arbeitergeber/innen schlüssig dargestellt werden.

Helga Schwarz

Lebensstil-Coaching – Seefeld i. Tirol