Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten.
Mit der Benutzung der wba-Website stimmen Sie unserer Cookienutzung zu. Cookies lassen sich deaktivieren, indem Sie in Ihrem Browser unter „Einstellungen“ auf „Cookies deaktivieren“ klicken. Informationen zu den eingesetzten Cookies und zur Deaktivierung dieser entnehmen Sie der wba-Datenschutzerklärung.OK

Beruf Erwachsenenbildner/in

Training, Beratung, Management und organisieren von Bildungsveranstaltungen für Erwachsene

Erwachsenenbildner/in ist ein Sammelbegriff für verschiedene Tätigkeiten im bunten Bereich der Erwachsenenbildung und beruflichen Weiterbildung.

2 gängige Definitionen:

Die Aufgaben von Erwachsenenbildner/innen reichen von der Bildungs- und Berufsberatung über die Organisation, die Konzeption und das Management von Seminaren, Lehrgängen und die Leitung von Bildungseinrichtungen bis hin zu Trainings- und Lehrtätigkeiten. (BIC.at)

Die gängigsten Funktionsprofile sind: Bildungsmanager/in, Kursleiter/in, Trainer/in, Bildungsberater/in, Coach, Bibliothekar/in etc. (erwachsenenbildung.at)

Die wba-Definition beinhaltet gängige Definitionen.

Die wba-Definition: wba-Definition erwachsenenbildnerischer Praxis

 

Die Weiterbildungsakademie stellt mit ihrem innovativen Ansatz der Anerkennung von Kompetenzen und qualitätsorientierten Umsetzung nicht nur eine Schlüsselstruktur der Professionalisierung der Erwachsenenbildung in Österreich dar, sondern hat sich in der Zwischenzeit zurecht auch als Leuchtturm-Projekt für die europäische Validierungsdebatte etabliert.

Univ.-Prof.in Dr.in Elke Gruber & Univ.-Prof. Dr. Peter Schlögl anlässlich der wba-Fachtagung 2017

Karl-Franzens-Universität Graz & Alpen-Adria-Universität Klagenfurt